Annegret Schäfer

Schulsozialarbeit
0174 – 2143857

a.schaefer@kjr-kyffhaeuserkreis.de

Facebook: Schulsozialarbeit Greußen

Instagram: schulsozialarbeitgreussen

 

Aktuelles / News

“So lautet das Gesetz Kumpel” – Am 10.01., 14.01. und 21.01.2020 fanden unter diesem Titel jeweils drei Unterrichtsstunden in den 8ten Klassen statt. Inhalt war das Folgeprogramm zum Antidrogenzug (Revolutiontrain), welchen die Klassen im September 2019 besuchten.

Hier der  Zeitungsartikel zur Lesung mit Sebastian Caspar (Autor des Buches “Zone C”) von den Klassen 9aR und 9bR.

Veröffentlicht in der Thüringer Allgemeine am 08.11.2019.

Vorankündigung des Elterninfoabends zum Thema

“Crystal Meth – Droge der Generation Selfie?!” am 04.03.2020 ⇓⇓⇓

Artikel in der Thüringer Allgemeine vom 07.12.2019
Wer macht Schulsozialarbeit?
Meine Name ist Annegret Schäfer und ich bin seit August 2013 staatlich anerkannte Sozialarbeiterin/ Sozialpädagogin (B.A.). Seit Februar 2016 bin ich als Schulsozialarbeiterin an der Regelschule und nun an der Gemeinschaftsschule in Greußen tätig.  Träger der Schulsozialarbeit an der Staatlichen Gemeinschaftsschule Greußen ist der “Kreisjugendring Kyffhäuserkreis e.V.”.
 
Wo und Wann?

Mo – Mi            08:00 – 14:00 Uhr* Haus I, Raum 1 -06 (1. Etage)

Do                     08:00 – 14:00 Uhr* Haus II, Nische 3. Etage

Fr                      08:00 – 14:00 Uhr* Haus I, Raum 1 -06 (1. Etage)

*Änderungen und Abwesenheiten werden über einen Aushang an der Zimmertür mitgeteilt.

*Termine sind auch außerhalb der Zeiten nach Vereinbarung möglich.

Meine Tätigkeit als Schulsozialarbeiterin umfasst:
  • Beratung und Begleitung von einzelnen Schüler*innen
  • Krisenintervention
  • offene Gesprächs-, Kontakt- und Freizeitangebote
  • Elternarbeit
  • sozialpädagogische Gruppenarbeit, z.B. Kooperation in der Klasse, Vertrauen, soziale Kompetenzen etc.
  • Projekte und Präventionsarbeit, z.B. zu Themen wie Jugendschutz, Sucht, Gewalt, Gesundheit, Toleranz etc.
  • Mitwirkung in Unterrichtsprojekten und in schulischen Gremien
  • Kooperation und Vernetzung mit dem Gemeinwesen

Für alle Angebote der Schulsozialarbeit können sich die Schüler und Schülerinnen sowie Eltern und Lehrer und Lehrerinnen freiwillig entscheiden. Besprochene Themen werden vertraulich behandelt. Jeder Einzelne wird individuell beraten.

Was ist Schulsozialarbeit?

Unter Schulsozialarbeit wird ein Angebot der Jugendhilfe verstanden, bei dem sozialpädagogische Fachkräfte, kontinuierlich am Ort Schule tätig sind und mit Lehrkräften auf einer verbindlich vereinbarten und gleichberechtigten Basis zusammenarbeiten, um junge Menschen in ihrer individuellen, sozialen, schulischen und beruflichen Entwicklung zu fördern, dazu beitragen, Bildungsbenachteiligungen zu vermeiden und abzubauen, Erziehungsberechtigte und Lehrer und Lehrerinnen bei der Erziehung und dem erzieherischen Kinder- und Jugendschutz zu beraten und zu unterstützen sowie zu einer schülerfreundlichen Umwelt beizutragen.

Ziele der schulbezogenen Jugendsozialarbeit als einer besondere Form der Jugendsozialarbeit sind, neben der verbesserten Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule:

  • Förderung der individuellen und sozialen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen durch Angebote für Schüler über das schulische Angebot hinaus, damit diese ihre Fähigkeiten entfalten, Anerkennung erfahren und soziale Prozesse gestalten können.
  • Vermeidung und dem Abbau sozialer Benachteiligungen, individueller Beeinträchtigungen und struktureller Nachteile, indem der Ausgrenzung und den Risiken des Scheiterns in der Schule entgegengewirkt wird.
  • Schaffung von Räumen zur Entfaltung persönlicher Stärken, zur Erschließung von Ressourcen und zur Entwicklung von Lebensperspektiven von Schülern.
  • Beratung von Lehrkräften und Eltern, indem die sozialpädagogische Sicht- und Handlungsweise im Lernort Schule eingebracht und eine Brücke zwischen den Sozialisationsinstanzen Jugendhilfe, Schule und Familie errichtet werden kann.
  • Abwehr gefährdender Einflüsse und der Befähigung der Kinder und Jugendlichen zur Kritikfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit und Eigenverantwortung sowie zur Verantwortung gegenüber Mitmenschen. 

Einige verschiedene Projekte oder Angebote sind und waren bspw.:
Teamtrainings der 5. Klassen zum Schuljahresanfang, Medienpädagogische Projekte,  Projekttage mit dem Netzwerk für Demokratie und Courage in den Klassen 6-10 (zum Thema Rassismus, couragiertes Handeln, Ausgrenzung und Vorurteile, Akzeptanz, Kommunikation etc.), Improvisationstheater, Unterstützung bei Klassenfahrten oder Projekttagen, Gedenkstättenfahrten, Verhaltensknigge, sozialste Klasse, Erste Hilfe, Tournee Theater für die Klassen 6-9, Graffiti Projekt, Streitschlichterausbildung, Bastelprojekte, Bubble Soccer,  Projekte zum Thema Hygiene, Drogen etc.,
Elterninfoabende (“Wie zähme ich ein Pubertier”, “Drogen und Sucht”), Erlebnispäd. Angebote, offene Angebote während der Pausenzeiten, bewegte Pause, Buchlesungen.

Teamtraining Klassenstufe 5 SJ 2015/16
Teamtraining Klassenstufe 5 SJ 2016/17
Teamtraining Klassenstufe 5 SJ 2017/18
Teamtrainings Klassenstufe 5 SJ 2018/19 im Jugendhaus Greußen
Präventionsprojekt – Thema Alkohol, Klarsicht Parcour der BZgA, jährlich mit der Klassenstufe 7 oder 8.
Lernen am anderen Ort – Gedenkstättenfahrt U-Haft Gedenkstätte Andreasstraße Erfurt im Februar 2018 und März 2019.
Offenes Angebot – “Bubble Soccer” zum Schulfest im November 2018.
Offenes Freizeitangebot – “Graffiti Projekt” Oktober 2018.
Projekt Sozialste Klasse – Belohnungsfahrt ins Jump House nach Erfurt im Dezember 2018.
Streitschlichterausbildung mit den “naturfreunden” aus Erfurt im Juni 2016.
Theatertage zu dem Thema Mobbing für die Klassenstufe 6 und 7 und zum Thema Fremdenfeindlichkeit für die Klassenstufen 8 und 9 mit dem “Weimarer Kulterexpress” im November 2018.
Tourneetheater zu dem Thema Mobbing für die Klassenstufe 5 und 6 und zum Thema Fremdenfeindlichkeit für die Klassenstufen 7 und 8 mit dem “Ensemble Radiks” aus Berlin im September 2018.
Projekt Schulhofgestaltung Juni 2016.
Projekt Raumgestaltung SJ 2017/18 mit der Klasse 10b.
Projekt – Medien und Cybermobbing im März 2017 mit der Klassenstufe 7 über das Thüringer Medienbildungszentrum TLM Erfurt.
Kinderschutzfachtagung #Freizeit#Schule#Freunde#Medien#Wir mit den Klassensprechern und Stellvertretern im November 2018.
Jährliche Projekttage mit dem Netzwerk für Demokratie und Courage mit den Klassenstufen 9 und 10.
Ergebnisse Klasse 9
Palettenmöbelbau mit der Klasse 8aR am 02. und 03.07.2019
Schulübergreifendes Projekt anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Kyffhäuserkreises am 25. und 26.06.19
Teamtrainings zu den
Teamtrainings zu den “Tagen der Gesundheit” mit den 5ten Klassen

Präventionstage mit Revolutiontrain für Klasse 8c, 7b, 7c am 13.09.19 / Klasse 8a, 8b 9aR, 9bR am 16.09.19
Lesung “Zone C” für die Klassen 9aR/9bR am 01.10.19
“Mobbing” – wenn Ausgrenzung einsam macht.
Am 05.12.19 für die Klassen 5 a,b,c und am 06.12.19 für die Klassen 6 a,b,c.